Asian Skincare Kosé
Beauty Beauty Favoriten Skincare

Asian Skincare // 5 Hautpflege Trends aus Asien

Ich probiere ständig neue Beauty Trends aus und lerne neue Beauty Marken kennen. Was mir über die Zeit aufgefallen ist, die meisten Beauty Trends werden in Asien geboren. Was hier in Europa als Neuheit verkauft wird, ist meist schon seit Jahren ein Trend in Japan oder Korea.

Asian Skincare Kosé

Was die Asiatinnen meist schon von der Kinderstube auf lernen ist, seine Haut zu pflegen und zwar mit viel Schlaf, Wasser und gesunder Ernährung. Das die Haut ein Spiegel unserer Gesundheit ist, ist mittlerweile bekannt und auch viel Wasser trinken ist einfacher Garant für pralle Haut. Über Nacht regeneriert sich die Haut vom Tag und das sollte sie im besten Fall natürlich gründlich gereinigt machen. Die Reinigung und Pflege ist am Abend deshalb besonders wichtig. Hier kommen jetzt 5 Tipps aus Japan die du auch ganz einfach in deinen Alltag und deine Pflege-Routine einbringen kannst.

5 Hautpflege Geheimnisse aus Asien

 

// Reinige dein Gesicht mit einem Reinigungsschaum

Am besten benutzt du einen der sich erst in deinem Gesicht von einer Creme zu einem Reinigungsschaum mit feinen Bläschen verwandelt. Sehr empfehlen kann ich den Dermaclear Micro Foam von Dr.Jart+ und den Benefiance Extra Creamy Cleansing Foam von Shiseido.

// Benutze jeden Abend eine Nachtcreme

Nachtcremes sind viel reichhaltiger als normale Tagespflege Produkte. Über Nacht regeneriert sich die Haut von negativen Umwelteinflüssen wie zum Beispiel UV-Strahlen oder Feinstaubpartikel in der Luft. Über Nacht eignet sich daher am besten eine samtig-weiche Pflege die sich schützend wie ein Kokon um die Haut legt und mit besonderen Wirkstoffen repariert und schützt.  Wie zum Beispiel die Night Lipid Wear von Kanebo oder die Cell Radiance Recovery Night Cream mit Soja Repair Cocktail™ von Kosé.

// Nutze täglich eine Tuchmaske

Sheet Masks sind gerade voll im Trend. Man kann sie zusätzlich zur Nachtpflege über Nacht auf dem Gesicht lassen oder einfach morgens zum “entknittern” beim individuellen Morgenritual benutzen. Besonders interessant finde ich die Gummi-Masken von Dr.Jart+ und die Zellgewebe-Masken von Missha.

// Verwende jeden Tag eine Augenpflege

Mit Augencreme sollte man so früh wie möglich anfangen. Ich benutze sogar eine für den Morgen und eine für den Abend. Meine Favorit ist hier das Ultimune Eye Power Infusing Eye Concentrate von Shiseido. Die Textur ist seidig und leicht und die Augenpartie füllt sich sofort erfrischt an und wirkt nicht so müde.

// Serum vor jeder Pflege

Ein Serum vor jeder Feuchtigkeitspflege sorgt einfach für noch mehr Pflege. Ein Serum vor der normalen Tagespflege bereitet die Haut optimal vor. Die Texturen sind meist so samtig und geschmeidig das es einem auch nicht zu viel Pflege im Gesicht wird. Ich liebe momentan das Cell Radiance Refine & Refresh Concentrated Serum mit RicePower™ Extract von Kosé. Es ist zieht sehr schnell ein und erfrischt einen ungemein.

In einem Interview mit einem asiatischen Model habe ich auch einmal gelesen, dass sie ihr Gesicht jeden Morgen mit Reiswasser waschen würde. Das hatte sie bei ihrer Mutter schon immer beobachtet und wahrscheinlich hat diese es schon von ihrer Mutter gelernt. Der Glow kommt also nicht von ungefähr. Viele asiatische Ingredienzen wie Soja, Lotus, Reis oder Bambus Extrakt sind in Kosmetik aus Fernost von Marken wie zum Beispiel Sensai, Tony Moly, Kenzoki, Shiseido, Kosé, Missha, Kanebo und Dr.Jart+ zu finden.

Wie findet ihr asiatische Kosmetik? Verwendet ihr bestimmte Produkte oder kennt ihr noch tolle Marken?

Comments (2)

  • Ich bin ein großer Fan von KBeauty Produkten. Tatsächlich sind die Asiaten da teilweise um einiges voraus. Auch was die Inhaltsstoffe angeht. Das mit dem Reiswasser habe ich auch schon gehört, dass es ein wahres Wundermittel sein soll. Mal sehen, ob ich demnächst mal einen Versuch starte :D
    LG Kerstin
    visiona’s Wunderwelt

    Reply
  • Wow toller Artikel, so habe ich das noch garnicht gesehen! Viele Grüße aus Berlin!

    Reply

Write a comment