Mineralöl in Kosmetik
Advertorial Beauty Skincare

Magic Cleaning im Bad: Wie ich mich von Produkten mit Mineralölen befreie

Anzeige-

S

eit Marie Kondo ist es in aller Munde – Magic Cleaning. Es bedeutet, sich von Altlasten zu befreien. Besonders jetzt im März ist die perfekte Zeit um mit dem Frühjahrsputz zu starten. Warum auch nicht das ganze zum Anlass nehmen um seine Beauty-Gewohnheiten zu überdenken? Warum habe ich eigentlich zig Tiegel und Tuben im Badezimmerschrank und welche Inhaltsstoffe lasse ich da überhaupt auf meine Haut?

Wenn man sich mal ein wenig mit INCI (International Nomenclature of Cosmetic Ingredients) beschäftigt, dann lernt man relativ schnell, welche Produkte gut für einen sind und welche man eher meiden sollte. Ein oft als “bedenklicher Inhaltsstoff”, der mir so in Produkt-Check-Apps angezeigt wird, ist Mineralöl. Dieser ist auch unter den Begriffen Paraffinum Liquidum, Ceresin, oder Petrolatum zu erkennen.

Seit ein paar Jahren sitzt der Inhaltsstoff Mineralöl regelrecht auf der Anklagebank. Verbraucher möchten aufgrund vieler Diskussionen und medialer Aufmerksamkeit über Mineralöle in Kosmetik, fortan auf den Inhaltsstoff in ihren Pflegeprodukten verzichten, denn dieser steht oft mit negativen Aussagen in Verbindung, obwohl diese wissenschaftlich nicht belegt wurden. Auch ich habe mich natürlich näher mit dem Thema befasst und festgestellt, dass immer mehr Marken den Schritt gehen, ihre Beauty-Produkte vom Mineralöl zu befreien. Diesen Fortschritt begrüße ich natürlich sehr, denn ich möchte zukünftig auch weniger Produkte mit Mineralölen benutzen. Besonders bei der Lippenpflege möchte ich es versuchen auf den Inhaltsstoff verzichten, da diese oft wie Nahrung über den Mund aufgenommen und so auch im Magen landen kann.

Mineralöl in Kosmetik
Mineralöl in Kosmetik
Mineralöl in Kosmetik
Mineralöl in Kosmetik
Mineralöl in Kosmetik

Mit den Produkten von Blistex habe ich da eine optimale Lösung gefunden. Denn der Classic Lippenpflegestift ist seit jeher Frei von Mineralölen. Neu dazugekommen sind jetzt noch diese 3 funktionalen Lippenpflege-Produkte: Der Lippenbalsam in der Tube und die beiden Produkte aus der MedPlus Linie, der Lippenpflegestift und der Tiegel. Diese glänzen jetzt mit natürlichen Inhaltsstoffen wie, Bienenwachs, Shea- und Kakaobutter sowie hochwertigem Traubenkern- und Jojoba-Öl und pflegen die Lippen natürlich schön.

Welche Produkte benutzt ihr für die Lippenpflege und achtet ihr auf beim Kauf von Produkten darauf, dass sie ohne Mineralöle sind?

Weitere Infos findet ihr unter: meinblistex.de



// Sponsored Post. Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit Blistex entstanden.

Comments (2)

  • Hey,
    danke für deinen tollen Blogpost! Ich finde es auch total wichtig auf die Inhaltsstoffe von den Produkten zu achten die tagtäglich um uns herum sind. Daher habe ich Lippenbalsam sogar schon selber gemacht. Das Rezept ist total einfach und ich hab jetzt jede Menge Lippenbalsam, bei dem ich weiß was drin ist und werde die nächsten Jahre bestimmt keinen neuen nachkaufen müssen. Falls es dich interessiert, wie einfach man Lippen-Balsam selber machen kann, schau dir gerne mal meinen Blogpost dazu an.
    und lass mir gerne deine Meinung zum Rezept in den Kommentaren da.
    Viele liebe Grüße
    deine Christine https://uponmylife.de

    Reply
  • Such a cute and comfy look!
    xx from Bavaria/Germany, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Reply

Write a comment